Zum Inhalt springen
Svenja mit Laura Foto: Büro Stadler

7. April 2022: Wie ist es im Herzen der Demokratie?

Schlagwörter
Acht Wochen lang absolvierte Laura ein Praktikum im Berliner Büro von Svenja Stadler. Von ihren Eindrücken berichtet die Staatswissenschaftsstudentin selbst.

„Die acht Wochen waren für mich eine sehr spannende Zeit. Mitzubekommen, dass der §219a abgeschafft wird, ist gut. Im Plenarsaal zu sehen, wie im Rahmen des Frauentags die Equal Pay- und Equal Care-Gap thematisiert werden, ist wichtig. Und in Zeiten des Beginns des Ukraine-Kriegs im Bundestag ein Praktikum zu absolvieren, ist bewegend.

Das Praktikum hat mich die politischen Prozesse besser verstehen lassen. Es war gut, mal zu sehen, was man da eigentlich studiert und einen Einblick zu bekommen, wie der Staat in der Realität funktioniert. Ich habe vieles über die Partei, die Fraktion, Abgeordnete und vor allem die Organisation von Bundestagsbüros gelernt. So kann ich sehr viel für mich persönlich und beruflich aus diesen ereignisreichen zwei Monaten mitnehmen. Ich bedanke mich herzlich bei Svenja Stadler und ihren Mitarbeitenden.“

„Schön, dass du da warst, liebe Laura“ bedankt sich auch Svenja Stadler für die Mitarbeit. „Wir hatten eine gute Zeit!“

Vorherige Meldung: Die "Aktiven Meckelfelder" mit Landtagskandidatin Sabine Schulz-Rakowski

Nächste Meldung: Dorfputz in Seevetal im April

Alle Meldungen