SPD Antrag Dünnbettüberzug in der Schulstraße zwischen Seevestraße und Ellernbüsche

 

Andreas Rakowski

 

Die SPD-Fraktion stellt den Antrag, auf die Tagesordnung der Ortsratssitzung Maschen/ Horst/ Hörsten am 25. Januar 2017 folgenden Tagesordnungspunkt mit Beschlussfassung zu nehmen:

 

Dünnbettüberzug in der Schulstraße zwischen Seevestraße und Ellernbüsche

Die SPD-Fraktion im Ortsrat Maschen/Horst/Hörsten stellt den Antrag, die Sanierung des oben genannten Straßenzuges in die Planungen für 2017 aufzunehmen.

Die Straße im besagten Bereich ist seit einiger Zeit abgängig, nachdem der Kanalbau in der Schulstraße abgeschlossen wurde. Kurz- bis mittelfristig ist, auch aus finanziellen Gründen, keine Lösung im Sinne einer umsetzbaren Grundsanierung in Teilbereichen der Schulstraße anzunehmen, Ein Dünnbettüberzug wäre daher auf mittlere Sicht eine angemessene  Lösung.

Die Schulstraße ist die innerörtliche Hauptverkehrsverbindung für den ÖPNV, stark frequentiert als Schulweg und für die Einkaufsmöglichkeiten vor Ort und sollte daher für die Bevölkerung bis zu einer Grundsanierung in einen halbwegs akzeptablen Zustand versetzt werden.

 

Mit freundlichen Grüßen

 

Andreas Rakowski                                     Uta Renken-Ott

 
    Bürgergesellschaft     Kommunalpolitik     Niedersachsen
 

 


Kommentar schreiben

Netiquette
 

Spamschutz

Senden
 

Netiquette

Schließen
 

Unsere Internetseite soll eine Plattform für ernsthafte Diskussionen sein, bei dem Toleranz, Offenheit und Fairness zu den Grundprinzipien gehören. Wir begrüßen sachliche und konstruktive Inhalte, die zu einer angeregten Diskussion beitragen und der Meinung anderer Kommentatoren tolerant und unvoreingenommen begegnen. Wird gegen diese Grundprinzipien verstoßen, kann dies zur Löschung von Kommentaren führen.

Um bei uns zu kommentieren muss die eigene E-Mail-Adresse angegeben werden. Selbstverständlich wird diese E-Mail-Adresse nicht veröffentlicht und auch nicht an Dritte weitergegeben. Die Angabe einer falschen E-Mail-Adresse ist ein Verstoß gegen unsere Nutzungsbedingungen. Wir machen daher Stichproben, die dann zur Löschung von Kommentaren führen können. Mit Absenden des Formulars werden unsere Nutzungsbedingungen anerkannt.