Änderung der Vorfahrtsregelung Maschener Schützenstraße/ Hörstener Straße

 

Sehr geehrte Frau Bürgermeisterin,
namens der SPD-Fraktion stelle ich den Antrag folgenden Tagesordnungspunkt auf die Tagesordnung der Ortsratssitzung Maschen/ Horst/ Hörsten am 29. Januar 2014 zu nehmen:
Änderung der Vorfahrtsregelung Maschener Schützenstraße/ Hörstener Straße


Gemeinde Seevetal
Die Bürgermeisterin

Kirchstraße 11
21218 Seevetal

 

Sehr geehrte Frau Bürgermeisterin,
namens der SPD-Fraktion stelle ich den Antrag folgenden Tagesordnungspunkt auf die Tagesordnung der Ortsratssitzung Maschen/ Horst/ Hörsten am 29. Januar 2014 zu nehmen:
Änderung der Vorfahrtsregelung Maschener Schützenstraße/ Hörstener Straße mit Beschlussfassung
Im Namen der SPD-Fraktion im Ortsrat Maschen/Horst/Hörsten stellt der Unterzeichner den Antrag, die Vorfahrtsregelung in der Maschener Schützen Straße/ Hörstener Straße zu ändern.
Die Änderung der Vorfahrtregelung an der Maschener Schützenstraße/ Hörstener Straße ließe sich alleine durch eine Änderung der vorfahrtregelnden Beschilderung sicher nicht erzielen. Der Knotenpunkt ist dazu baulich umzugestalten. Damit soll der verkehrlichen Beziehung BAB Anschluss Maschen, Maschen Ort und Meckelfeld Rechnung getragen werden. Derzeit wird dem Verkehrsteilnehmer durch den Straßenverlauf signalisiert, das er sich auf der Hauptverkehrsachse bewegt, was nicht so ist, da es sich vor Hörsten um eine Straße mit 3,5 t Begrenzung handelt. Ein positiver Nebeneffekt für die Ortslage Hörsten wäre, das sich zukünftig kein Schwerlastverkehr dorthin verirren könnte.


Mit freundlichen Grüßen

Andreas Rakowski
 

 
    Kommunalpolitik     Mobilität
 

 


Kommentar schreiben

Netiquette
 

Spamschutz

Senden
 

Netiquette

Schließen
 

Unsere Internetseite soll eine Plattform für ernsthafte Diskussionen sein, bei dem Toleranz, Offenheit und Fairness zu den Grundprinzipien gehören. Wir begrüßen sachliche und konstruktive Inhalte, die zu einer angeregten Diskussion beitragen und der Meinung anderer Kommentatoren tolerant und unvoreingenommen begegnen. Wird gegen diese Grundprinzipien verstoßen, kann dies zur Löschung von Kommentaren führen.

Um bei uns zu kommentieren muss die eigene E-Mail-Adresse angegeben werden. Selbstverständlich wird diese E-Mail-Adresse nicht veröffentlicht und auch nicht an Dritte weitergegeben. Die Angabe einer falschen E-Mail-Adresse ist ein Verstoß gegen unsere Nutzungsbedingungen. Wir machen daher Stichproben, die dann zur Löschung von Kommentaren führen können. Mit Absenden des Formulars werden unsere Nutzungsbedingungen anerkannt.